Archive for Oktober, 2009

Okt 20 2009

Intensiv-Blogging-Woche zur Steigerung des Outputs

Published by under Allgemein

Ich habe mir mal wieder eine “Intensiv-Blogging”-Woche verordnet. Das muss sein, denn über den Sommer hat sich da eine sehr dominierende Lethargie eingeschlichen, die ich vor der Wintermüdigkeit mir nun austreiben will. (Vielleicht sollte ich das gleich noch mit einer Wiederaufnahme des Joggens verbinden – was den gleichen Entwicklungen verfallen ist …). Wie auch immer blogge ich wieder – derzeit öfters auch in Englisch auf unserem E2.0 Community-Blog – was zum Teil häufiger gelesen und kommentiert wurde als das, was ich auf Deutsch hier und anderswo zu sagen habe.

Ergänzend zu meinen Beiträgen in dem Kongress Media-Universum schreibe ich nun auch auf dem offiziellen Webciety-Blog. Dort zusammen mit Sascha Lobo – vielleicht färbt da ja etwas von dessen Grimme-Glanz auf meine Schreibe ab. Wie auch immer freue ich mich über jeden Leser und Kommentar.

One response so far

Okt 17 2009

Barcamp München / Session-Dokumentation: Community-Management/Moderation

Published by under Allgemein

In einer zweiten Session beim heutigen Barcamp München habe ich mit den Anwesenden Erfahrungen zum Thema Community-Management diskutiert. Letztendlich haben wir auch hier nur eine Runde mit der Vorstellung und dem Austausch eigener Erfahrungen gemacht.

Nachfolgend meine Notizen zu dem Austausch:

  • Netzverhalten
  • User-generated Content-Dienste Aufbau
    • Multiplikatoren angesprochen
    • Catalysten gesucht
    • kleine lokale Power (eher auf “strong ties”)
    • Community – nicht immer der Kreis einer geschlossenen Plattform
  • Lokale Community – Szene-Info-Plattform
    • Facebook/studiVZ hat Traffic abgezogen
    • durch Mehrwert – Photos in Clubs
    • Print-Magazin gekauft
    • aus privater Initiative entstanden => wird als Erfolgsfaktor gesehen
    • hohe Glaubwürdigkeit durch private Initiative
    • im späteren Ablauf an eine Firma übergeben – die den technologischen Betrieb gewährleistet
    • moderiert, gelöscht => gelbe & rote Karte und dann gesperrt
    • nach 10 gelöschten Kommentare => automatische Sperrung
    • nach Sperrung musste sich öffentlich entschuldigt werden
  • Community im Gaming-Bereich
    • es gibt immer wieder Zoff
    • 10 Beiträge am Tag => wird alles moderiert und freigeschaltet
    • Richtlinien offen und transparenz gemacht
  • Teilnehmer einer Community
  • Oliver Überholz / mixxt
    • White-Label-Lösungsanbieter
    • Verlagshäuser haben strikte ANforderungen an Moderation
      • viele Anfroderungen: E-Mail-Identifikation vor Freigabe, Themen-Paten für Administraition von Communities
    • wichtigste Erfolgsfaktor: Betreiber mit Herz als wichtigster Faktor
  • Community-Betreiber
    • bei Diskussion ist eine Differenzierung der Konzepte wichtiger Einflussfaktor für die Community-Administration
    • Punktesystem für Aktivität
    • starkes Filter-System ist an Punktesystem gekoppelt
  • Community-Mitglied / Startup bei Community-Technologieaufbau
  • Erfahrungen als Community-Moderator
    • nur Nickname-Community
    • es gab verschiedene Praktiken:
      • von sehr strenger Moderation
      • bis zu lascher Laissez-faire
  • Roland Riethmüller, WEKA Media
    • noch keine Erfahrungen mit Communitys
  • Jens Osthues, Communardo
    • Erfahrungen: immer mit offenen Visier spielen
  • Beteiligt an Community-Aufbau
    • sucht Multiplikatorne
  • Betreiberin einer Wohn-Community
    • Authentizität ist strategischer Erfolgsfaktor
    • wenn “Menschen” dahinter stehen – funktioniert die Community
  • Community-Manager Sueddeutsche.de
    • Massen-Moderation: rigoros Löschen da sonst nicht handhabbar
    • bei Kommentaren gibt es einen hoher Störfaktor

Fazit

Als Fazit aus der Session habe ich am Ende folgende Punkte zusammengefasst:

  • Community-Aufbau:
    • hier ist es wichtig “Gurus” zu finden, um die sich die Community sammelt
    • Multiplikatoren für die virale Verbreitung nutzen
  • Community-Moderation:
    • Community-Management als strategische Aufgabe verstehen
    • klare Richtlinien definieren und danach handeln
    • die Größe gibt die Effizienzanforderung vor: je größer je konsequenter

Hier noch ein paar Tweets zur Session:

5 responses so far

Okt 17 2009

Barcamp München / Session-Dokumentation: WebTrends 2010

Published by under Allgemein

Ich habe heute morgen eine offene Diskussionsrunde zu den WebTrends 2010 beim Barcamp München moderiert. Da das Mixxt-System zum Barcamp München bisher noch keine Session-Seiten vorsieht, hier mal meine Notizen zur Session wie von mir mitdokumentiert (unkorrigiert/ungeschminkt):

Unternehmensveränderungen

  • Collaborative Networks
  • mit vernetzter Kommunikation über Google Wave/ IBM Sametime
  • Ideen gemeinsam entwickeln
  • es braucht Filter und Signaling-Lösungen
  • Eco-System auf dem Social Graph
    • Nutzen des Social Graph
    • Communitys werden zu Facebook Apps
  • Monetarisierung der Social Networks
    • Problem des Share of Time bei 30-40 Jährigen
    • Warten auf die studiVZ/Facebook Generation
  • Potentiale: Realtime-Web mit statischen Web verknüpfen => neue Services
  • Happiness-Index
  • Crowdsourcing
  • Free-Economy mit neuen Business Models

Gesellschaftiche Veränderungen

  • SOcial Networks tragen Collaboration ins Real life
  • Twitter & Facebook in den Massenmarkt über die vorinstallierten
  • Microblogging im Unternehmen
  • Vernetzte Kommunikation in Unternehmen (Google Wave)
  • Warten auf den Generationswechsel (es dauert noch 10 Jahre)
  • Verteilte Energie die Dinge schaffen

Technische Veränderungen

  • Twitter läuft immer mit
  • Social Networks entwickeln sich immer weiter auseinandern – SNs bekommen spezifische Value Propositions
  • Schere wird immer größer, was rein technisch möglich ist
  • ist wird wieder zum Browser-Kampf gehen / HTML 5
  • Video von Google: Befragung “was ist ein Browser”
  • Augmented Reality => mobiles Internet Tarife, Device, Transferraten
  • XMPP => Google Wave
    • API / Interoperabilität wichtig für Entwicklung
    • Marktdominanz versus Data Portability
  • Agenten-Technologien (Ticketing) die auf das mobile Web aufsetzen
  • Effizienzsteigerung: Filter-Steuerung/Technologien für Realtime Collaboration
  • Identitäts- und Reputationsmanagement
  • Realtime nicht mehr nur Human-to-Human, sondern Human-to-Machine, Machine-to-Human
  • Selbstorganisierende Netzwerke

Probleme mit den Veränderungen

  • “Gegenwind” durch Kritiker

Startup-Szene

  • Konsolidierung
    • Social Networks
    • Facebook, studiVZ, WKW
    • Abwanderung von Lokalisten zu Facebook

Wie am Ende der Session gesagt, habe ich die Session gemacht, weil ich die Planung für das Programm der CeBIT Webciety 2010 innehabe und hierzu meine die Trends für das nächste Jahr suche. Interessant war für mich, dass die offen diskutierten Themen in der Session doch stark meinen Gedanken zu den Thementrends für die CeBIT Webciety 2010 abbildet. (Meine Gedanken zu dem Themenplan sind hier auf Slideshare zu finden!)

Vielen Dank nochmals an alle Teilnehmer für die interessante Diskussion.

10 responses so far