Archive for the 'ActivityStream' Category

Jun 21 2009

Erkennst Du das Muster?

Published by under Allgemein

Lösung: Alles liebe Menschen, die mir zuhören … (Achtung: Ladezeit wg. vielen kleinen Bildchen…) Continue Reading »

One response so far

Mrz 29 2009

Mit dem Taxi nach Paris … weil ich Paris nun mal so mag!

Published by under Allgemein

Nun mit dem Taxi bin ich nicht gefahren, sondern mit der Bahn. Ja – mit der Bahn, da ich immer noch mit einer Mittelohr-Entzündung kämpfe und weil es am Sonntag von Nürnberg nach Paris gemessen an der Reisezeit auch gar nicht schneller ist mit dem Flieger. Zurück habe ich mir eigentlich einen Flieger reserviert – nur leider habe ich das im Reisebüro gemacht und die “nette” Dame war so hin und weg von meinen Jungs, dass sie zwar mit mir über einen Rückflug am abend diskutierte, mich aber auf einen Flug am Dienstag morgen einbuchte. Ja – und in meiner Nachlässigkeit habe ich vertraut, dass sie ihren Job schon richtig macht und die Daten ohne genaue Durchsicht unterschrieben (ich hatte zu dem Zeitpunkt auch schon zwei quängelnde Jungs um mich herum – als Entschuldigung!). Nun – wie auch immer werde ich morgen mal versuchen noch umzubuchen – aber wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, dass ich auch den Rückweg per Bahn absolviere. Und wenn ich mir die Verbindung hier in Paris zum Flughafen Orly und damit wieder die Gesamtreisezeit anschaue, dann verliere ich dabei gar nicht soviel Zeit und kann auf der Marketing 2.0 Conference, zu der ich hier bin, auch noch länger bleiben. Und die Verbindung Frankfurt – Paris ist echt ein Hammer – wenn ich zurück an meine Jugendaustauschfahrten nach Le Trait (in der Nähe von Rouen) denke, für deren Fahrten wir auch immer die Bahn ab Hannover genommen haben, dann ist das ja heute fast eine Fahrt mit dem Vorort-Zug …. das geht echt fix und man ist mitten in der Stadt.

Ach ja – morgen gibt es dann auch noch das (Pre-)next09 Meetup im L’Assassin, das ich mit freundlicher Unterstützung von Cedric Giorgi organisiert habe. Martin Recke hat mir hierzu einen Special-Promotioncode mitgegeben, den ich morgen an die Interessierten verteilen kann. Ferner würde ich gerne hier auch ein paar französische Startups zum Startup-Track einladen – allen übrigen sei der noch offene Call-for-Participation zu empfehlen.

Soweit mal meine Grüsse aus Paris – meine Notizen zur Marketing 2.0 Conference schreibe ich morgen dann in das Notizblog der Social Web WORLD. So dann jetzt mal Schluss machen – wer sich mit mir hier treffen möchte, kann mich ja antwittern (http://twitter.com(bn_at_twitter), wenngleich die Sprachbarrieren der hier verwendeten Sprache wohl verhindern werden, dass sich darüber jmd. findet.

Bis dahin …

One response so far

Mrz 22 2009

Von der Blog-Abstinenz zum EgoFeed

Published by under Allgemein

Ja – ich war ja nicht wirklich abstinent – sondern nur etwas zurückhaltender, weil die laufenden Konferenzplanungen und darüber hinaus meine Familie meine Zeit nur so “aufgesaugt” haben. Das wenige, was ich gebloggt habe, war dann jeweils an anderer Stelle – z.B. hier, hier oder hier.

Das soll sich jetzt mal wieder etwas ändern. Zurecht stellt sich da dann immer wieder die Frage, warum ich dieses unterschiedliche “Schubladen-Prinzip” gewählt habe. Meine Antwort: Weil ich nicht mich in Person, sondern die Sache diskutiert sehen will. Falls dann doch jemand nur an mir interessiert sein sollte – dem ist meine Yahoo-Pipe “EgoFeed” zu empfehlen: http://pipes.yahoo.com/bnegelmann/egofeed (den kann man auch als RSS abonnieren!)

One response so far

Nov 10 2008

Diskussionsleitfaden zum ECM Vendor Roundtable

Published by under Allgemein

Der ECM Roundtable ist eine Diskussionsrunde mit Vertretern der Technologieanbieter zu wichtigen Entwicklungen beim technologischen Konzept beim ECM WORLD SUMMIT. Im Mittelpunkt der diesjährigen Diskussion steht das Thema “Öffnung der System- und Anwendungskonzepte”.

Der Systemmarkt im Bereich des Enterprise Content Management kennzeichnet sich durch eine zunehmende Etablierung von Open-Source-Komponenten und -Lösungen. Die Konzepte reichen dabei von kompletten Open-Source-Lösungen bis hin zu Open-Source-Komponenten in kommerziellen Lösungen. Auch scheinen sich in letzter Zeit vermehrt
Branchenstandards zu etablieren, die eine einfache Integration und Interoperabilität zwischen den Systemkonzepten erlaubt. Last but not least – stehen die Konzepte auch in Bezug auf ihre Kernlogik dem Verwaltungs- und Bereitstellungsprozess von Inhalte vor dem Hintergrund von Web 2.0 in einem Wandlungsprozess von unidirektionalen zu
bidirektionalen Anwendungskonzepten. Auf der technologischen Seite ist also einiges in Bewegung, was die Frage aufwirft, wo es hingeht.

Geladen sind Verantwortliche von Alfresco, Coremedia, Day, Firstspirit,
IBM, Opentext/Reddot, Tridion und Typo3.

Diskussionsteilnehmer

  • Jörn Bodemann, Vorstand, e-Spirit AG
  • Willms Buhse, Mitglied der GL / Verantwortlich für den Bereich Marketing, Coremedia AG
  • Hans de Groot, VP Sales Asia Pacific & Middle East, SDL Tridion
  • Daniel Hinderink, GF von dpool und VP der Typo3 Association
  • Thomas Lederer, Business Dev Mgr für Alfresco Software, Inc.
  • David Nüscheler, CTO von Day Software AG
  • Lars Onasch, Director Product Marketing EMEA, RedDot – The Open Text Web Solutions Group
  • Stefan Pfeiffer, Market Manager ECM & Lotus, IBM Deutschland

Diskussionsleitfaden

00:00 Einleitung und Vorstellung der Diskutanten
00:05 Einzelfragen

  • Onasch: Mit “One Voice, One Vision” stellt sich Ihr Haus nun ganz integrativ auf. Ist es “neue” Wichtigkeit des Webs, die RedDot stärker ins Mutterhaus integriert, oder die alte Stärke der ECM-Vision?
  • Bodemann: Wie ist die “Lage der Projekte” bei Firstspirit? Bisher sahen Sie sich ja als “klassischen”, aber integrativen Content-Management-Player – sprich immer als Best-of-Breed-Lösung für die Verwaltung und die Publikation von Web-Contents. Hat sich da was geändert?
  • De Groot: Die Marketingpositionierung von Tridion setzt seit Frühjahr auch auf das Thema Web 2.0. Wie wird das Thema bei Ihnen angegangen?
  • Nüscheler: Auch bei Day heisst es in der jüngsten Ankündigung zum CQ5 – “new compelling user experience for
    Web Content Management, Digital Asset Management and Social
    Collaboration solutions” – WCM und DAM ist klar – Social Collaboration ist aber neu. Was steckt dahinter?
  • Pfeiffer: Was halten Sie von den Entwicklungen der WCM-Systeme im Hinblick auf die Vereinnahmung des Themas “Kollaboration”?
  • Buhse: Sie haben ja schon auf der CMA 2007 sinngemäß gesagt, dass das klassische CM im Sinne der Verwaltung von Publikation tot ist und das es in Zukunft stärker um die Aussteuerung des Dialogs und der Interaktion auf der Website ist. Bestätigt sich das in Ihren aktuellen Projekten?
  • Hinderink: Entschuldigen Sie, wenn ich das so sage, aber ich denke als Heavy-User darf man das. Typo3 ist zwar Community-getrieben, aber irgendwie doch weit von dem Thema Web 2.0 entfernt – schläft Ihre Dev.-Community da irgendwie einen Trend?
  • Lederer: Mit Alfresco Surf, einer Web Application Platform, nähert sich Alfresco aus einer Dokumenten-zentrischen Sicht dem Thema “Betrieb von Web-Plattformen”. Was steckt dahinter?

00:20 Thesendiskussion zur neuen Offenheit

  1. Open Source, SaaS and Managed Services force the Vendors to evolve (Aussage von Kyle McNabb, Forrester Research)
  2. Open Source wird zunehmend zum Werttreiber für die IT-Welt (Aussage von Sören Stamer, Coremedia)
  3. ECM-Systemkonzepte entwickeln sich nur in zwei Richtungen: A) integratives Framework oder B) integrierbare Best-of-Breed-Lösung
  4. Web 2.0 bedeuted Web Oriented (REST, Scrips, Web Standards) versus Service Oriented (SOAP, JAVA, APIs)
  5. ECM Standards War: Bye Bye JSR170, Hello CMIS!
  6. Die Applikationslogik von ECM steht im Wandel: From Customer Interaction to Community/Social Interaction (Aussage von Ian Howell)
  7. Aber: Der Kunde versteht noch lange nichts davon, worüber wir hier reden!

Ich denke, dass wir spanndend!

No responses yet

Nov 05 2008

Erstaunt über den Marketingberater 2.0

Published by under Allgemein

IMG_0828, originally uploaded by VisualOrgasm.

Sebastian Voss vom Marketingberater 2.0 plant gerade eine Twitter-Studie über die DAX30-Unternehmen – davon hat er mir beim CommunityCamp in Berlin erzählt, was bei mir (Ver-/Be-)Wunderung ausgelöst hat – denn ich glaube, dass es schwierig sein wird, hier genaue Erkenntnisse zu gewinnen, weil die Mehrzahl der twitternden DAX30-Unternehmensmitglieder dies entweder privat oder “unterhalb” des Radars der UK (Unternehmenskommunikation) machen. Dennoch – ich bin gespannt.

Das Photo ist übrigens von Mattias Roskos, VisualOrgasm gemacht worden.

3 responses so far

Okt 23 2008

Oktober-Konferenz-Wahnsinn

Published by under Allgemein

Wir haben Oktober und es ist mal wieder Hochsaison der Konferenzen und Events. Die letzten Tage war ich beim Internet WORLD Kongress und habe dort verschiedene Diskussionsrunden zu den Themen Medien 2.0, Community Management, Web-Analytics, Best-Practices im E-Commerce und E-Commerce 2.0 moderiert.

Wenn’s interessiert, die Moderationsfolien mit ein paar kontroversen Aussagen und Thesen zum Anheizen der Diskussion habe ich auf meinem Slideshow-Account hochgeladen. (Ich werde zu der einen oder anderen Diskussion noch eine Zusammenfassung im Notizblog in Kürze veröffentlichen.)

Gestern abend bin ich dann aber noch zum zweiten Highlight dieser Woche gefahren: der Web 2.0 EXPO Europe, bei der ich auch Mitglied des Advisory Boards bin. Im Unterschied zum IWK, wo es vor allem um den State-of-the-Art im Internet-Business geht, wird hier in Berlin die letzten Entwicklungen in diesem Umfeld diskutiert – wobei das dann schon auch sehr schnell ins Visionäre und Geekige abtrifftet. Insgesamt wird die Veranstaltung allerdings um ein besseres als letztes Jahr angenommen – es gab auch viele Diskussion im Advisory Board, wie das Programm zu gestalten ist und viele Verbesserungsvorschläge für das Ambiente und Drumherum der Veranstaltung – und es hat gefruchtet – das Team um Jen Pahlka hat – soweit ich das aus dem ersten Eindruck urteilen kann – doch ganze Arbeit gemacht und das Feedback ist auch sehr positiv. Wer sich für die Veranstaltung interessiert, sollte unbedingt bei BerlinBlase vorbeischauen.

Für mich bedeutet der Tag vor allem viel Networking mit alten und neuen interessanten Internet-Enthusiasten – ich hoffe, dabei auf viele neue Ideen für meine Arbeit.

No responses yet

Okt 19 2008

Vorbereitung meiner IWK-Panels

Published by under Allgemein

Die bevorstehende Woche ist ein wenig hektisch für mich – morgen muss ich noch das Intranet FORUM CH aufgesetzt bekommen und dann geht es Di/Mi nach München zum IWK – dort moderiere ich einige Panel, die ich allesamt in diesem Jahr als Diskussionsrunden aufgesetzt habe. Mal sehen wie das ankommt.

Wen es interessiert, was ich dort diskutieren lasse – hier ist mein Diskussionsskript:

[include iframe=http://docs.google.com/View?docID=dc53t2g3_3dp67ghdf]

Ach ja – und dann geht es Mittwoch noch nach Berlin, um noch wenigstens einen Tag auf dem zweiten Groß-Event dieser Woche mitzuverbringen – der Web 2.0 EXPO. Da habe ich diesmal außer meiner Advisory-Rolle nichts weiteres auf dem Event zu tun. Donnerstag abend ist dann noch die TechCrunch-Party, die ich mir natürlich nicht entgehen lasse- zumal ich ja dann auch schon wieder interessante Startups für die next09 (BTW – hierzu kommt morgen der Call for Participation raus!!!) suche!

Und Freitag früh ist dann noch unser Social Web Breakfast zu Politik 2.0 mit Julia Seeliger von den Grünen. Also ich freue mich mal wieder ein paar bekannte oder unbekannte Gesichter zu sehen und kennenzulernen.

No responses yet

Okt 11 2008

Und der Tauchvorgang nimmt kein Ende!

Published by under Allgemein

Irgendwie laufe ich ja schon seit einiger Zeit meiner Aufgabenliste hinterher – irgendwie war der Sommer für die Vorbereitungen des Herbstes zu kurz. Hier mal wieder mal meine aktuellen Todos:

So das ist dann mal wieder eine Liste – das Bloggen auf allen Kanälen habe ich schon gar nicht mehr gelistet. So jetzt aber mal Schluss – fahre jetzt gleich in den Münchner Bahnhof ein, denn ich bin dann heute trotz allem auf dem Weg zum Barcamp München. Als Konferenz- und Web-Junkie freue ich mich auf dieses, denn da ich da mal nicht in der Pflicht stehe, kann ich viel Networken!

No responses yet

Sep 29 2008

Auf der Jagd nach dem Blogger-Ruhm …

Published by under Allgemein

Also ich blogge, weil ich meine Gedanken strukturieren und dokumentieren möchte, Feedback zu aktuellen Fragestellungen suche und mich und meine Arbeit vermarkten will – denn jede Form der Social-Media-Aktivität ist egal was der Autor sagt immer auch eine Form der Selbstvermarktung – oder wie Klaus Eck es immer wieder gerne herausstellt: Reputation Management.

Nun Selbstvermarktung macht erst Spass, wenn ich auch erhört werden – hier habe ich heute mal auf English meine Gedanken zu Aufmerksamkeitswettbewerb geschrieben. Daran anknüpfend ein Beitrag von Matthias Schwenk zum Thema “Wie macht man sein Blog bekannt?” (sprich wie erreiche ich Aufmerksamkeit?). Da listet Matthias folgende fünf Aspekte auf:

  1. Verlinken: Links auf andere Blogs zu setzen ist immer noch extrem wichtig und wird sehr oft vernachlässigt bzw. vergessen.
  2. Interessante Inhalte: Wer nur wiederkäut, was andere auch geschrieben haben, wird schwerlich viele Leser anziehen.
  3. Regelmäßig schreiben: Leser schätzen feste Rhythmen, längere (und häufige) Sendepausen sind Gift für jedes Blog.
  4. Kommentare moderieren: Wer viel Kommentare haben möchte, sollte diese nicht unbeantwortet stehen lassen und zudem selbst auf anderen Blogs kommentieren.
  5. Ein Netzwerk aufbauen: Gezielt Kontakte knüpfen zu anderen Bloggern über Links, Kommentare, Twitter und den persönlichen Kontakt. Dann wird man mit ein bisschen Glück auch mal zum “Blog der Woche“…

Vor dem Hintergrund meiner niedergeschriebenen Gedanken lassen sich die Punkte auch wie folgt interpretieren::

  1. Verlinken heisst – sich aktiv in den Dialog im Netz einbringen und mitdiskutieren. Das Feedback bzw. die Rückverlinkung kennzeichnet dann meine Bedeutung für die Netz-Diskussion
  2. Interessante Inhalte – das bezieht sich auf den Kontextbezug – meine Teilnahme muss in den passenden Kontext gesetzt werden und hierfür Relevanz haben – vice versa ist Social Media für mich erfolgreich, wenn sich die Diskussion meiner Zielgruppen im Kontext meiner Leistungen steht.
  3. Regelmässig schreiben – die Regelmässigkeit führt zu emotionaler BIndung meiner Leser und unterstützt damit die Immersion meiner Leser in Bezug auf die Interaktion mit mir im Netz
  4. Kommentare moderieren –  eine schnelle Moderation und Rückantwort zieht den Nutzer weiter in den emotionalen Bann zu meiner Person – denn sie “verechtzeitlicht” den Informationsaustausch und fördert die Immersion.
  5. Gezielt ein Netzwerk aufbauen – das zielt in Richtung “Influence” – durch gezielte Netzwerkerweiterung kann ich mein Beeinflussungspotential erhöhen.

Mein Frameworkdiskutiert die Dinge aus einem anderen Betrachtungswinkel, aber irgendwie kann man damit arbeiten. Oder was meint Ihr?

No responses yet

Sep 24 2008

If you’re going to San Franscisco …

Published by under Allgemein

Bzw. wenn jemand plant dort mal hinzufahren, jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, weil Brady Forrest gerade den Call-for-Participation für die Web 2.0 EXPO in SF ausgeschrieben hat. Also los und hier einen Vorschlag einreichen.

Für jene, die nicht selbst etwas zu sagen haben, ist vielleicht auch eine Teilnahme erstmal zu empfehlen – und vielleicht nicht gleich in San Franscisco, sondern erstmal in Berlin bei der Web 2.0 EXPO Europe. Brady, Jen und Janetti haben ein interessantes Programm zusammengestellt – nicht zuletzt auch unter Mithilfe des Advisory Boards 😉 (Für Blogger: es gibt da draußen so ein Blogger Programme – Nicole Simon ist dafür die deutsche Koordinatorin!)
Web 2.0 Expo Europe 2008

Für alle, die die Web 2.0 EXPO zu “geekig” ist, gibt es in München mit dem Internet WORLD Kongress das Alternativprogramm – “bodenständiger” wird hier ein Helikopter-Überblick über die “greifbaren” Konzepte und Best-Practices für das Online-Business gegeben. Auch hier vertraut man auf einen erfahrenen Beirat.
Internet WORLD Kongress

Und für alle die, denen sowohl die Web 2.0 EXPO als auch die Internet WORLD zu “Überflieger-mäßig” und zu “Berater-lastig” sind, der kommt zu den einschlägigen Anwenderkongressen wie dem Community SUMMIT, dem Social Media FORUM oder dem ECM WORLD SUMMIT. 😉

No responses yet

« Prev - Next »